Fonq

Westfalen | Fuchs | *2015 | 1.68m



Erfolge:

  • Bronze bei den Bundeschampionaten 2018
  • Sieger Westfalen-Championat 2018 und 2019

Zugelassen für:

  • Hannover
  • Oldenburg
  • Westfalen

Frischsamen:

  • 300 Euro Anzahlung + 700 Euro bei Trächtigkeit
  • WFFS negativ
Bob Marley - Hengststation Ferienhof Stücker


Fonq – Zweifacher Westfalen-Champion aus bestem Mutterstamm!

 

Sportlich, modern und mit bester Blutführung präsentiert sich der Fürst Fohlenhof-Sohn Fonq! Trotz seines jungen Alters kann Fonq bereits auf beachtliche Erfolge zurückblicken: Seriensiege in Reitpferdeprüfungen, darunter der zweifache Titel des Westfalen-Champions während der Westfalenwoche in Münster-Handorf 2018 und 2019 sowie die Bronzemedaille bei den Bundeschampionaten 2018!

 

Vater Fürst Fohlenhof aus der Erfolgszucht von Johannes Baumeister (Kranenburg) war selber Bundeschampion 2013 und Vize-Bundeschampion 2014. Ebenso machen seine Nachkommen immer mehr in Reitpferde- und Dressurpferdeprüfungen auf sich aufmerksam. Dies liegt nicht zuletzt auch an der hoch erfolgreichen Mutterlinie, die mehrere gekörte Hengste wie z.B. Fürst Piccolo und zahlreiche erfolgreiche Dressurpferde hervorgebracht hat.

 

Auf der Mutterseite offenbart sich die wahre Qualität von Fonq's Blutführung! Fast ausnahmslos Staatsprämienstuten in den ersten fünf Generationen, zahlreiche gekörte Hengste und Grand Prix-Pferde reihen sich wie Perlen auf der Schnur aneinander. Darunter sind unter anderem die Prämienhengste Diamant (v. Diamonit), Ben Benicio (v. Benicio), Saint Georg (v. Saint Tropez), Sir Fidergold (v. Sarkozy), Sunshine (v. Showstar) und Velvet Dancer (v. Vitalis) sowie die Grand Prix-Pferde Diamond Child (v. Dancing Dynamite) und Fairplay RB (v. Fidermark). Hinzu kommen noch diverse weitere Hengste und Staatsprämienstuten.